Resonanz der Teilnehmenden – denn Ihre Empfehlung zählt!

Rückmeldungen zu Angeboten der Systemischen Beratung:

„Vielen Dank, liebe Claudia, für den Bildungsurlaub, bei dem Du mir mit Leichtigkeit und Freude authentisch die Prinzipien, Wirkweisen und einige Werkzeuge aus der systemischen Beratung praktisch näher gebracht hast.“
Alexandra Schmitz, Mai 2018

 

„Der Bildungsurlaub „Starterpaket in die systemische Beratung“ war für mich ein inspirierendes Erlebnis. Claudia Hennig hält was sie verspricht. Wesentliche Inhalte der systemischen Beratung wurden kompakt und verständlich aufbereitet und mit viel Kompetenz, Herz und Humor vermittelt!“
Julian Breidenstein, 27 Jahre, Ergotherapeut , Mai 2018

 

„Frau Hennig, ich wollte mich bei Ihnen für die vielen schönen Seminare und Fortbildungen mal ganz herzlich bedanken. Sie sind eine hervorragende Systemische Beraterin und ausgezeichnete Dozentin. Ihre besondere, fröhliche, humorvolle und authentische Art, Ihr großes Fachwissen weiter zu vermitteln, ist eine Freude für alle Zuhörer/-innen und Seminarteilnehmer/-innen. Ich habe schon viele verschiedene Dozenten in Weiterbildungsseminaren kennen gelernt. Aber keine Dozentin konnte bisher so spannend und unterhaltsam unterrichten und einen so neugierig machen auf mehr außergewöhnlichen Unterricht und systemische Beratung wie Sie! Ich kann Sie nur mit ganz großem Lob wärmstens weiter empfehlen!“
Michaela Martina Sohn, Ausbilderin, Berufseinstiegsbegleiterin und Kinder-, Jugend- und Familienberaterin, Wuppertal, März 2018

 

„Die Fortbildung bei Frau Hennig war für meine Arbeit sehr hilfreich. Vor allem in Einrichtungen, in denen es verschiedene Ebenen wie Teamarbeit oder die Arbeit am Menschen stattfinden, kann man den Methodenkoffer zum Einsatz bringen. Je nach Anlass kann ich auf jeden Fall einen passenden Ansatz finden und das Erlernte einsetzen. Ich fand den Ausgleich zwischen Theorie und Übungen sehr angemessen. Somit hatte man auf der einen Seite die Möglichkeit, das Erlernte zu erproben und auf der anderen Seite war die Fortbildung nicht eintönig. Ich habe das Wochenende mit Frau Hennig genossen. Dies und die tolle Gruppe an Teilnehmenden machte es zu keiner langweiligen Veranstaltung, sondern zu einem Lernwochenende mit viel Spaß! Ich bin froh, die Fortbildung besucht zu haben und empfehle diese jedem: eine kompakte Einführung und ggf. sogar Vertiefung in die Thematik mit guten praktischen Übungen!“
Zehra Akinci, Koordinatorin des Bergischen Bildungsbundes e.V. und Abteilungsleiterin der Kindertagesstätte WUPPKIDS, in Wuppertal, Januar 2018

 

„2 Samstage und 1 Sonntag im Januar 2018 haben meine Berater – Freundinnen und ich, die wir 2017 die Ausbildung zur Kinder-, Jugendlichen- und Familienberaterinnen abgeschlossen haben, das Starterpaket Systemische Beratung bei Claudia Hennig gebucht. Um es vorweg zu sagen: Es war genial! Es war lehrreich, abwechslungsreich und nachhaltig. Die befürchtete Vorstellungsrunde fiel aus, stattdessen gabe es eine visualisierte Darstellung über das, was uns erwartete. Und dann starteten wir auch schon in die erste Übung. Es folgten noch viele unterschiedliche Übungen, zu zweit, in größeren Gruppen, es gab Einzelaufgaben, Frontalunterricht (klingt hart, war aber gut!) und ein Rollenspiel mit Regieanweisung. Claudia Hennig hatte den Anspruch, dass ihr aussagekräftiges Skript nicht nur mit nach Hause genommen und gut sichtbar im Regal platziert wird, nein, sie wollte, das wir wissen, was in ihm steht und ließ uns mit dem Skript arbeiten mit der Folge, das ich jetzt tatsächlich damit arbeite! Der Wechsel zwischen den Übungen und der Wissensvermittlung, die ausgewählten Übungen und die Art ihres Unterrichts ließen für mich die Zeit bei Claudia Hennig wie im Flug vergehen. Ich habe die drei Tage als sehr intensiv erlebt. Sicher werde ich die anderen Pakete auch noch buchen!“
Karen Spillner, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Familienrecht, Verfahrensbeistand, Düsseldorf, Januar 2018

 

„Meine Beratung hat nach dem Besuch zweier Kurse „Systemische Beratung“ bei Claudia Hennig eine neue Leichtigkeit gewonnen. Ich fühle mich wesentlich sicherer und zufriedener im Beratungsalltag. Selbst meine Kundinnen und Kunden haben dies positiv angemerkt. Ein großes Lob an die Kursleiterin!“
Dr. Andrea Trosky, Jobcenter Gelsenkirchen, November 2017

 

„In diesen 3 Tagen habe ich gefühlt mehr gelernt für die Beratungspraxis als in den letzten 2 Jahren meines Masterstudiums. Die Inhalte waren sehr informativ und wurden von der Dozentin Frau Hennig kreativ vermittelt, so dass eine angenehme Atmosphäre im Kurs geherrscht hat. Ich stelle mir das nun so vor, das ich mit dem neubestückten Methodenkoffer nach meinem Abschluss erfolgreich in die Arbeitswelt losziehen kann. Vielen Dank an die Dozentin! Gerne wieder!“
Natalie, Rusnak, Bielefeld, Juli 2017

 

„Das Einstiegsseminar „Starterpaket zur systemischen Beratung“ eignet sich sicherlich auch gut für Mitarbeitende aus dem Gesundheitswesen, die in beratender Funktion (z.B. Casemanagement) tätig sind und kein Studium der Sozialarbeit oder – pädagogik absolviert haben, sondern z.B. aus der Krankenpflege kommend eher als „Quereinsteiger“ in der Beratungsfunktion zu bezeichnen sind. Das 3 tägige Seminar gibt wertvolle Tipps und Hinweise zur Gestaltung von Gesprächen bei komplexeren Problemlagen von Klienten und dem betroffenen Umfeld. Es hilft lösungsorientierte Ansätze zu entwickeln und es regt an, das eigene Beratungsmuster zu überdenken und zu verändern.
Andreas Scholz, Letmathe, November 2017

 

„Ich fand das Seminar toll, da anregend und informativ! Davon abgesehen, war es gut strukturiert und souverän geführt. Die Zeit verging wie im Flug. Ich habe viel mitgenommen.“
Andrea Hildebrand, Karlsruhe, November 2017

 

„Ein spannendes Seminar mit vielen neuen Ideen und Perspektiven von einer kompetenten Dozentin begleitet!“
Adriane Kutter, Herne, November 2017

 

„Es war toll, spannend und sehr lehrreich. Ich werde vieles direkt anwenden können.
Schnabel, Dortmund, November 2017

 

„Die Fortbildung „Starterpaket Systemische Beratung“ bei der VHS Duisburg, durchgeführt von Claudia Hennig, im April 2016, war eine wunderbare Fortbildung. Noch nie habe ich in so kurzer Zeit einen so großen Einblick in die Welt der systemischen Beratung bekommen. Die Methoden konnten direkt ausprobiert und in den Arbeitsalltag mitgenommen werden. Die Fortbildung war abwechslungsreich und wirkt lange nach. Ich würde diese Fortbildung jedem empfehlen, der einen Einblick in Systemische Beratung erhalten will. Diesen bekommt er allemal und viel mehr…Danke!“
Angelika Strauss, Caritas Duisburg, Mai 2016

 

„Für mich waren die Fortbildungstage eine große Bereicherung. Unter anderem gefiel mir der Methodenkoffer sehr gut, den ich jetzt praktisch in jeder Beratungssituation vor Augen haben kann, um eine geeignete Methode zu finden, die einer lösungsorientierten Zielfindung dient. Toll nach dieser Fortbildung finde ich auch, dass ich mich nicht mehr alleine abarbeiten muss, sondern gute Lösungs- und Ressourcenorientierte Fragen stellen kann, damit der Ratsuchende seine eigenen Lösungen findet. Außerdem war es sehr kurzweilig, da gute Planung und ein interessantes, abwechslungsreiches Programm mit Übungssequenzen geboten wurde. Ich persönlich gehe ermutigt, gestärkt und gut ausgerüstet aus dieser Fortbildung und kann nur sagen – es lohnt sich!“
Emilia Winkler – Brahimi, Sozialpädagogin in der BvB in Lüdenscheid

 

„Ich möchte mich einmal für das tolle Seminar zum Thema „Systemische Beratung“ bei Ihnen bedanken. Im ersten Moment habe ich geflucht, dass ich „auserwählt“ wurde, an einer Schulung – wie es hieß – teilnehmen zu müssen. Nach dem ersten Termin aber habe ich mich bereits auf den nächsten Termin gefreut. Sie haben ein Thema angeboten, dass jeden von uns betrifft, nicht nur bei der Arbeit, sondern überall im Umgang mit Menschen. Ich habe viele neue Aspekte dazu gewonnen, aber auch einiges, was mir bekannt vorkam, in der Gruppe aufgearbeitet und begreifbar gemacht. Ich fand die Art und Weise, wie Sie das Seminar durchgeführt haben, sehr angenehm. Sie haben es auf eine sehr lockere und unterhaltsame Weise geschafft, anspruchsvolle Inhalte zu vermitteln. Es war nie langweilig, der Tag ist nur so verflogen. Sehr schön haben auch die Gruppenarbeiten oder Teamworks zur Abwechslung beigetragen. Ich finde nichts langweiliger und anstrengender, als einen Dozenten, der 8 Stunden frontal referiert. Das haben Sie zum Glück ganz anders gemacht und ich würde sofort wieder mitmachen, wenn unsere Firma einen neuen Termin mit Ihnen ausmacht. Alles Gute für die Zukunft wünsche ich Ihnen!“
Michaela Schiffer, Gärtnermeisterin, EDB , Erfolg durch Bildung, Velbert, 2016

 

„Die Teilnahme an dem Bildungsurlaub „Starterpaket zur Systemischen Beratung“ war mir eine große Freude! Die Lernatmosphäre in der Gruppe war sehr gut. Es wurden vielfältige Lehrmethoden angewendet, durch die jedes Mitglied die Anwendung einzelner Methoden der Systemischen Beratung selbst erlernen konnte. Zusätzliches Material, zur eigenen vertiefenden Anwendung, wurde auch bereitgestellt. Die Dozentin hat ein Gespür dafür, jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer, unabhängig ihrer Vorerfahrungen, „mitzunehmen“. Ich bedanke mich herzlich für die lehrreiche und sehr gut gestaltete Fortbildung!“
Serah Dubidad, Talent Scout an der FH Dortmund, 2016

 

„Das Starterpaket Systemische Beratung war eine gute Einführung in diesen Beratungsansatz und macht Lust auf mehr. Der anwendungsbezogene Aufbau der Fortbildung macht es mir leicht, das Gelernte auf meine Arbeit mit Schülerinnen und Schülern zu übertragen und erste systemische Methoden auszuprobieren. Danke für diesen Einblick!“
Julia Eberlein, Bochum, 2015

 

„Ich habe ein wertvolles Werkzeug für meine Beratungsarbeit im Ehrenamt gewonnen, das ich dank der vielen Praxisbeispiele und Übungen schnell gelernt habe und nun praktisch anwenden kann. Claudia Hennig ging jederzeit auf die Fragen und Bedürfnisse ihrer Teilnehmenden ein, ohne dabei den roten Faden zu verlieren. Ich habe in der drei tägigen Fortbildung ressourcenorientierte Methoden kennen gelernt, die mir in meiner Berufspraxis mehr Handlungsspielraum, Distanz und Professionalität ermöglichen!“
Sarah S. , 37 Jahre, Diplom-Sozialpädagogin, Personal- und Projektmanagerin aus Bielefeld, Juni 2015

 

Rückmeldungen zu Angeboten der Kollegialen Intervision:

„Die Fortbildung in Kollegialer Intervision hat unserem Berater/-innen Team im Hochschulkontext ermöglicht, ein Instrument zur kontinuierlichen Qualitätssteigerung unserer Beratung zu installieren. In einem Zeitraum von etwa einem Jahr fanden 7 Fortbildungsmodule statt. Bereits im Verlauf der Fortbildung war eine Steigerung der Beratungsqualität aller Teilnehmer/-innen spürbar. Darüber hinaus stärkte die Methode der Kollegialen Intervision den Zusammenhalt unseres Teams. Der intensive Austausch der Teilnehmer/-innen in Bezug auf komplexe Beratungsfälle, nach der vorgestellten Methode, führte zu neuen qualitätsvollen Lösungen und bestärkte jeden einzelnen in seiner Kompetenz. Der Erfolg der Fortbildung ist maßgeblich der hohen Kompetenz von Claudia Hennig zu verdanken. Die Fortbildungsatmosphäre erlebten wir als überaus positiv und lehrreich. Neben dem Erlernen der Methode wurden von Frau Hennig weitere im Beratungskontext relevante Inhalte nach Bedarf vorgestellt und praktisch eingeübt, darunter die der Systemischen Beratung, sowie Techniken der Entspannung im Berufsalltag.“
Claudia Rother, Projekt Mentoring (QdL), Fachhochschule Dortmund, 2018

 

„Claudia Hennig überzeugte mich von der ersten Minute an durch die perfekte Mischung aus Professionalität & Kompetenz mit Fröhlichkeit und Herzenswärme! Stets bestens vorbereitet vermittelte sie uns während einer sieben tägigen Fortbildungsreihe die Grundlagen der Kollegialen Intervision, achtete genauestens auf die Einhaltung der Lernziele und überzeugte auch durch viele Beispiele aus ihrer Berufspraxis, die den Zugang zu manchen Themen deutlich erleichterten. „Ganz nebenbei“ füllte sie unseren Methodenkoffer mit vielen weiteren Tools für unseren Beratungsalltag und stellte durch wiederholte Trainings sicher, dass wir alle mit dem Erlernten sicher umgehen können. Dabei waren unsere eigenen Themen immer im Fokus ihrer Aufmerksamkeit und wurden umfänglich bearbeitet. Zum Glück bleibt uns Claudia Hennig auch nach dieser Fortbildung mit Rat und Tat zu Seite – und dies ist schon aus menschlicher Sicht eine tolle Aussicht. Mit mir bestätigen auch alle anderen Teilnehmer/-innen: diese Fortbildung war rundum stimmig und wertvoll!! Sehr empfehlenswert!!“
Christiane Ortwein – Topp, Mentorin für Studierende im Fachbereich Informationstechnik an der Fachhochschule Dortmund, 2018

 

„Frau Hennig hat mit der QdL –MentorInnen Gruppe der Fachhochschule Dortmund eine Weiterbildung zum Thema „Kollegiale Intervision“ geleitet, mit dem Ziel, dieses Instrument als Entlastung für den Beratungsalltag zu installieren. Ihre kompetente und begeisternde Art hat zu einer sehr angenehmen und erfolgreichen Zusammenarbeit geführt. Inhaltlich war sie stets bestens vorbereitet und hat uns die o.g. Methode in sehr ausführlicher Form beigebracht und uns bestens für die Zukunft trainiert. Der Thementransfer – vn der Theorie in den Hochschulalltag – war sehr anschaulich und sehr gut gelungen. Ich kann sie mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Sie schaffte es, ein heterogenes Team für ein Beratungsinstrument für die Entlastung des Beratungskollegiums zu begeistern. Die Weiterbildung trug erheblich zur Gruppenbildung bei und dies wiederrum erleichtert unsere Zusammenarbeit für die Zukunft. Sie hat der ganzen Mentor/-innen Gruppe ein sehr bewährtes und gut anwendbares Entlastungsinstrument für unseren Beratungsalltag nähergebracht und uns durch viele Praxisübungen für diverse Situationen und Themen sensibilisiert. Ich danke Frau Hennig herzlich für die anspruchsvolle, erfolgreiche und tolle Zusammenarbeit!“
Rusudan Schulenberg, M.A., QdL – Mentorin und Studierendencoach am Fachbereich Informatik der FH Dortmund, 2018

 

„Ich habe die Fortbildungsleitung Claudia Hennig als eine sehr empathische, bejahende und unterstützungsorientierte Referentin erlebt. Sie hat mich weiter beflügelt, die menschliche Vielfalt als Bereicherung zu sehen! Danke!“
Detlef Blasberg, AWO Kindertagesstättenleitung Witten, Oktober 2015

 

„Es hat mir wirklich Freude gemacht und einige aha – Erlebnisse. An Frau Hennig die positive Rückmeldung, dass sie es geschafft hat, alle Kolleginnen und Kollegen einzubinden und zu ermuntern, ihre Rolle in dem Kreis zu finden. Ich fand es sehr spannend zu sehen, wie sich alle eingebracht haben und jeder das Seminar genutzt hat.“
Sylvia Stoffel, Lebenshilfe Remscheid, 2016

 

„Die Kollegiale Beratung ist eine effiziente Methode zur Überprüfung der eigenen Handlungsstrategien verbunden mit den Impulsen durch die Rat – Gebenden, die einem neue Ideen und Strategien eröffnen. Zeitmanagement ist wichtig, da man sich sonst in Interpretationen und Spekulationen verliert. Mein persönlicher Gewinn ist, mir immer wieder vor Augen zu führen, dass ich nicht alleine mit meinen Problemen bin und mir auch Hilfe suchen „darf“. Andere haben schon Erfahrungen mit ähnlichen Situationen gemacht und geben diese gerne weiter. Man muss das Rad nicht neu erfinden.“
Rebecca Behrendt, Caritasverband Wuppertal/ Solingen e.V., Leitung OGS

 

 

„Frau Hennig schaffte es im Rahmen der Inhouse – Fortbildung sowohl die Methode der kollegialen Beratung fachkompetent und strukturiert zu vermitteln, als auch eine gute und vertrauensvolle Atmosphäre in der Arbeitsgruppe aufzubauen und zu erhalten. Mir persönlich gefiel insbesondere die praxisnahe Vermittlung der Theorie, was eine Übernahme der Methodik in den Berufsalltag erst möglich macht. Die Arbeitsgruppe besteht nach Beendigung der Fortbildung weiter, und wird sich noch vergrößern, so dass auch andere Mitarbeitende die Möglichkeit haben, von den Inhalten zu profitieren. Ich möchte mich bei Frau Claudia Hennig bedanken, da sie es durch ihre empathische und offene Art ermöglicht hat, auch komplexe Problemstellungen im Rahmen der kollegialen Intervision zu besprechen und neu zu bewerten!“
Kerstin Weller, stellvertr. Wohnbereichsleitung in der Lebenshilfe Remscheid, März 2016

 

„Unsere Kollegialen Beratungstreffen waren wirklich super. Wir konnten Einiges erarbeiten und wirklich jeder macht mit. Wir freuen uns auf jedes Treffen und ich glaube, dass ich das für jeden von uns sagen kann. Der Austausch tut einem wirklich gut und ich finde, man geht mit neuer Energie zur Arbeit. Wir sind alle froh, Dich und Deine Methode kennengelernt zu haben.“
Ebru Bayram, Erzieherin einer AWO Kindertageseinrichtung in Dortmund, 2016

 

Bettina Blome – Loureiro, Leitung AWO Kita Phoenixseestrasse, Dortmund, 2016: nachfolgend meine Definition von Kollegialer Intervision für Kita – Leitungskräfte:

K = KollegInnen in einem Team sind sehr unterschiedliche Charaktere, Konflikte sind deshalb notwendig und konstruktive Lösungen sind hier im Angebot!

O = Offenheit ist möglich und ein Vertrag regelt das Thema Verschwiegenheit nach außen

L = Lebendiger Austausch, in den Gesichtern der Kolleginnen/ Kollegen lese ich deren Betroffenheit, deren Teilnahme und die gesprochene Rückmeldung stellt mich neu auf!

L = Loslassen kann ich dort das, was Schwierigkeiten bereitet im Alltag!

E = Empathie der Gruppe ist ein Faktor der Sicherheit und gibt Handlungskompetenz!

G = Gut zu sich selbst sein, mit Zeit reflektieren und mit anderen Leitungskräften verwerfen und überdenken!

I = Interaktion, denn jede ( r ) von uns hat Schwierigkeiten, die es zu bewältigen gilt.

A = Aufeinander hören, sich einbringen, aufstellen: Position beziehen!

L = Lobenswert die sachliche Art von Claudia Hennig, mir der sie es schafft, enge Zeitfenster effektiv zu füllen (Labern ist nicht, und das ist auch gut so…)

E =  Endlich habe ich Kollegiale Beratung kennengelernt, nach nunmehr 19 Jahren als Kita – Leitung und kann es denen empfehlen, die noch daran glauben, dass es immer wichtig ist am Ball zu bleiben!“

Beratung = weil es sich so verhält: einige Aspekte nimmst Du an, andere verwirfst Du wieder, aber Du gehst gut beraten wieder heraus. Gut aufgestellt für Deine Aufgaben!“